Überregionale DirektlieferantInnen

Cafe Libertad

Das Hamburger Kollektiv ist eine eingetragene Genossenschaft und organisiert sowohl den Import, als auch den Vertrieb des Kaffees aus Chiapas. Mit dem Verkauf werden verschiedene Projekte in zapatistischen Gemeinden solidarisch gefördert, wobei die Kaffeebauern einen höheren Preis für ihren Rohkaffee erhalten als es z.B. die Transfair-Bedingungen vorschreiben. Der Kaffee wird traditionell und ohne Verwendung von chemischen Stoffen angebaut, auch wenn er mit keinem Biosiegel zertifiziert ist.

http://www.cafe-libertad.de/shop/

 

Ökotopia

Den Großteil der Tees beziehen wir direkt von Ökotopia. Sie haben ihren Sitz in Berlin und vertreiben neben Tee auch Kaffee. Ökotopia arbeitet als selbstverwalteter Betrieb mit flachen Hierarchien und handelt sowohl nach ökologischen als auch nach fairen Geschäftsbedingungen.

Beim Teehandel kommen direkte Kooperationen mit Genossenschaften aufgrund der historisch gewachsenen Handelsstrukturen seltener zustande. Wo immer möglich, arbeitet Ökotopia jedoch auch hier mit basisdemokratisch und genossenschaftlich organisierten Kooperativen direkt zusammen, wie zum Beispiel mit der „Heiveld Small Farmers“-Kooperative für Rooibush-Tee aus Südafrika oder der Nepalesischen Kooperative Kanchanjunga, die schwarzen Tee anbaut.

http://www.oekotopia.org/oekotopia/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s